Akku- oder Motorgerät?

10. Juni 2020
Bei der Beschaffung einer zweiten Motorsäge steht derzeit die Frage nach der Antriebsart im Raum.

Dank einer Spende kann sich die FF Happurg eine zweite, kleinere Motorsäge beschaffen. Ob es nun wieder eine Säge mit Verbrennungsmotor wird, oder vielleicht doch eine Akku Kettensäge, ist noch nicht ganz klar. Beide Varianten bieten viele Vor- und auch Nachteile.

Klar ist, dass eine zweite Säge bei verschiedenen Schadenslagen durchaus hilfreich ist, denn schon oft musste von einem Feuerwehrkameraden eine private Säge zur Einsatzstelle nachgeholt werden.

Um die Leistungsfähigkeit einer Akku Kettensäge besser beurteilen zu können, wurde ein Leihgerät beschafft und im Wald – bei liegenden Buchen Baustämmen – getestet. Die bisher vorherrschende Meinung, dass der Akku viel zu schnell leer werden würde, konnte bei dem Test nicht bestätigt werden. Die Einsatzdauer überzeugte alle anwesenden Kameraden.

Ein weiterer Vorteil der elektrischen Säge ist, dass sie keine Abgase verursacht und deshalb auch problemlos im Innenbereich eingesetzt werden kann. Auch ist die Säge sofort einsatzbereit. Allerdings punkten die Benzinsägen hinsichtlich Kraft und Einsatzdauer. Eine Benzinsäge ist in vergleichbarer Größe auch günstiger als eine Akku Säge.

Bei einer der nächsten Sitzungen wir die Vorstandschaft entscheiden welches Modell angeschafft wird.

 

Was meint Ihr dazu?

Wie sind denn Eure Erfahrungen mit Akku Sägen?